Flexibel und reaktionsschnell

Einfaches Drahtschneiden war gestern. Die Lüntech GmbH bietet ihren Kunden mit B-Achse und Ständererhöhung auch ausgefallene Lösungen.

mehr lesen

Flexibel und reaktionsschnell

Einfaches Drahtschneiden war gestern. Die Lüntech GmbH bietet ihren Kunden mit B-Achse und Ständererhöhung auch ausgefallene Lösungen.

Lüntech GmbH Mit der Übernahme eines kleinen Ein-Mann-Betriebs gründeten Karen und Jörg Lünstedt im Jahr 2000 die Lüntech GmbH, um sich im Bereich funkenerosive Metallbearbeitung zu etablieren. Die ersten beiden Drahterodiermaschinen von Mitsubishi Electric – eine FA20-S und eine RA90 – wurden 2001 installiert. Überzeugt von Qualität und Leistung, investiert der Werkzeugbauer-Meisterin weitere Maschinen der FA-Baureihe und rundet 2009 sein Leistungsspektrum mit einer ständererhöhten FA20-S Advance V sowie einer FA20-S Advance mit integrierter B-Achse ab. Mit vier Mitarbeitern beliefert Lüntech aus dem westfälischen Werther heute rund 140 regionale und überregionale Kunden.

Hochpräzises Drahtschneiden erfordert ein geschultes Auge.

Hochpräzises Drahtschneiden erfordert ein geschultes Auge.

„Personalstärke und Produktionsvolumen sind nach dem vergangenen Jahr wieder auf dem hohen Niveau von 2008“, beurteilt Jörg Lünstedt die aktuelle Lage seines Unternehmens optimistisch. Was konstant bleibe, sei der enorme Zeitdruck. Scherzhaft ergänzt er: „Gestern bestellt und vorgestern geliefert.“ Die flexible Arbeitsweise erlaubt es dem Team jedoch, genau darauf angemessen zu reagieren – selbstverständlich immer vor dem Hintergrund, höchste Qualität zu fertigen.

Als drahterodierendes Unternehmen hat Lüntech den Vorteil, auch ohne Personaleinsatz nachts fertigen zu können. „Gegen 16 Uhr schauen wir, was noch auf die Maschine kommt“, beschreibt Jörg Lünstedt den Ablauf. So werden nachts einerseits Teile mit langen Laufzeiten geschnitten, andererseits aber auch so genannte Kurzläufer: „Der Handlungsspielraum ist groß, weil wir ein Spannsystem von Erowa benutzen und mehrere Aufträge gleichzeitig aufspannen können.“ Die installierte VPN-Verbindung nutzt der Geschäftsführer zudem, um die Maschinen von zu Hause zu überwachen. „Zugriff auf die Maschinen, Änderungen an den Programmen – bis auf einen Neustart der Maschinen kann darüber alles kontrolliert werden“, ergänzt Jörg Lünstedt.

Kompetenter Partner im Drahterodieren

Die Flexibilität im Unternehmen verdankt Jörg Lünstedt auch der maschinellen Ausstattung. Seit 2001 arbeitet er mit Drahterodiermaschinen von Mitsubishi Electric. „Ein befreundeter Drahterodierer war auf Mitsubishi Electric umgestiegen und zeigte sich absolut zufrieden. Auf der EMO-Messe in Hannover haben wir nachgezogen“, erinnert sich Jörg Lünstedt. Heute sind vier Modelle im Einsatz. Überzeugt hat den Werkzeugbauer-Meister schon damals die Geschwindigkeit der Drahterodiermaschinen aus Japan: „Die aktuelle Generation ist natürlich nochmal deutlich schneller und
vor allem genauer.“ So seien viel weniger Nachschnitte nötig, um die Maße im µ-Bereich zu erzielen. Das Leistungsspektrum von Lüntech umfasst darüber hinaus Senkerodieren und Laserschweißen, so dass die Kunden eine breite Palette an Dienstleistungen in Anspruch nehmen können.

Die Geschäftsbeziehung mit Mitsubishi Electric war für Jörg Lünstedt von Beginn an eine durchweg positive Erfahrung: „Ich war ein Neuling im Drahterodieren und wurde von den Verkäufern gleich ernst genommen, was bei anderen Herstellern nicht der Fall war.“ Mehr noch habe er gleich das Gefühl einer Familienzugehörigkeit gehabt. „Allein der Service ist äußerst hilfsbereit – wenn was passiert, dann nämlich meistens Freitagabend um 19 Uhr.“ In 80 Prozent der Fälle reiche die telefonische Hilfe bereits aus und die Fertigung kann fortgesetzt werden.

Lüntech Logo

Gut investiert, bestens gerüstet

Im vergangenen Jahr hat Jörg Lünstedt seinen Maschinenpark modernisiert. Als Austausch für ein älteres Modell von Mitsubishi Electric wurde die FA20-S Advance V angeschafft. „Wir haben uns für die Version mit Ständererhöhung entschieden, damit wir eine größere Produktpalette fertigen können“, begründet Jörg Lünstedt den Kauf. Die Entscheidung für den V-Generator habe ebenfalls damit zu tun: „Bei höheren Bauteilen macht sich die bessere Schneidleistung bemerkbar.“ Der Zeitpunkt der Investition war ebenfalls günstig – trotz oder gerade wegen der Wirtschaftskrise, wie Jörg Lünstedt glaubt: „Jetzt, da die Auftragslage wieder so gut ist, sind wir bestens ausgestattet und können jede Herausforderung annehmen.“

Zeitgleich mit der ständererhöhten FA20-S Advance V hat Jörg Lünstedt eine B-Achse für rundsymmetrisches
Drahtschneiden angeschafft, um auch damit das Leistungsspektrum zu erweitern. „Die haben wir aber auf der ein Jahr älteren FA20-S Advance installiert, weil wir so flexibler bleiben“, erklärt der Geschäftsführer. Gerade auf der neueren Maschine müsse er – bedingt durch die mögliche Höhe der Bauteile – auch mit längeren Laufzeiten rechnen. Eine Option für die Zukunft hat Jörg Lünstedt noch: „Sollten wir den Bedarf sehen, lässt sich die B-Achse durch den zusätzlichen Einbau eines Achsverstärkers auch auf der ständererhöhten Maschine schnell nachrüsten.“

Komplexe und filigrane Arbeiten sind das Tagesgeschäft der Lohnerodierer.

Komplexe und filigrane Arbeiten sind das Tagesgeschäft der Lohnerodierer.


„Allein der Service ist äußerst hilfsbereit – wenn was passiert, dann nämlich meistens Freitagabend um 19 Uhr.“

 

Im rundsymmetrischen Drahtschneiden sieht Jörg Lünstedt großes Potenzial: „Bisher macht das nur einen kleineren Teil unserer Aufträge aus, aber Konstrukteure erkennen allmählich die neuen Möglichkeiten.“ Deshalb sei es sein Ziel, auch diese Technologie weiter voran zu treiben und im Produktionsalltag von Lüntech fest zu etablieren. Beim rundsymmetrischen Drahtschneiden können die Mitarbeiter des Lohnerodierers ihre gesamte Kompetenz ausspielen. Besonders das 3D-Programmieren ist unsere Stärke und immer wieder eine reizvolle Herausforderung“, findet Jörg Lünstedt. Zufriedene Kunden bestätigen dem Dienstleister optimale Arbeitsergebnisse.

Konstruktion und Programmierung erfolgt hauptsächlich in 3D.

Konstruktion und Programmierung erfolgt hauptsächlich in 3D.

Lüntech gilt längst als Spezialist für das Drahterodieren. Mit der Ständererhöhung auf der einen Maschine und der B-Achse auf der anderen wird diese Position nachhaltig gestärkt, weil das Mitarbeiterteam auch komplexe Konstruktionen umsetzen kann. In Zukunft möchte Jörg Lünstedt seinen Betrieb ausbauen: „Mit weiteren Investitionen ins Drahterodieren und 3D-Laserabtragen werden wir die Produktionskapazitäten erhöhen und unser Leistungsspektrum erweitern.“

Rundsymmetrisches Drahtschneiden verschafft Konstrukteuren neue Möglichkeiten.

Rundsymmetrisches Drahtschneiden verschafft Konstrukteuren neue Möglichkeiten.

 

Unternehmen zeigen Profil

Name und Sitz des Unternehmens:
Lüntech GmbH, Werther, Deutschland

Gründungsjahr: 2000

Mitarbeiterzahl: 6

Geschäftsführer:
Jörg Lünstedt

Kerngeschäft: Funkenerosive Metallbearbeitung und Laserschweißen

Kundenkontakt:

Lüntech GmbH
Erodiertechnik

Dammstrasse 23
33824 Werther/Westfalen
Deutschland

Tel: +49 (0) 52 03 / 91 90 84
Fax: +49 (0) 52 03 / 91 90 85

info@luentech.de

www.luentech.de

Profis zeigen Profil: Jörg Lünstedt

Interview

Bitte beschreiben Sie in einem Satz, was Ihr Unternehmen tut!
Wir sind die verlängerte Werkbank für Kunden im Erodierbereich.
Womit haben Sie Ihr erstes Geld verdient?
Mit Zeitungsaustragen in Schleswig-Holstein.
Was treibt Sie an?
Unsere Dienstbereitschaft und die täglich neue Herausforderung, kundenspezifische Wünsche zu erfüllen.
Was machen Sie heute anders als vor fünf Jahren?
Wir gehen überlegter an die Aufgabenstellung heran, um die optimalsten Möglichkeiten auszuschöpfen.
Wo sehen Sie Ihr Unternehmen in fünf Jahren positioniert?
Es wird weiter wachsen und in einem Neubau untergebracht sein.
Was war Ihr größter unternehmerischer Erfolg?
Wir haben es geschafft, das Jahr 2009 zu überstehen und wieder die alte Personalstärke zu erreichen.
Wie können Sie am besten entspannen?
Während ausgedehnter Motorrad-Touren.
Welche Eigenschaften schätzen Sie bei anderen am meisten?
Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Korrektheit.
Was war der klügste Rat, den Sie je bekamen?
Der von meiner Frau: mich selbstständig zu machen.
Wenn Sie von einem technisch völlig unkundigen Bekannten gefragt werden, was Sie tun, wie würden Sie es ihm in einem Satz erklären?
Das, was der „Holzschlosser“ mit seiner Bandsäge im Millimeterbereich macht, erodieren wir mit unserem Strom beaufschlagten Draht im Tausendstelbereich.

Jörg Lünstedt

Managing director
Lüntech GmbH

Jörg Lünstedt (2nd from the left), his wife Karen Lünstedt and the four-man team.

Jörg Lünstedt (2nd from the left), his wife Karen Lünstedt and the four-man team.

Senden Sie uns Ihre Fragen

Felder die mit einem * markiert sind, sind Pflichtfelder.

Kontakt aufnehmen

Mitsubishi Electric Europe B.V.
German Branch
Mitsubishi-Electric-Platz 1
D - 40882 Ratingen

Vertrieb
Tel.: +49 (0)2102 / 486 - 6120
edm.sales@meg.mee.com

Service
Tel.: +49 (0)2102 / 486 - 7600
edm.hotline@meg.mee.com

Anwendungen
Tel.: +49 (0)2102 / 486 - 7700
edm.applikation@meg.mee.com

Ersatzteile
Tel.: +49 (0)2102 / 486 - 7500
edm.parts@meg.mee.com