Mit Spitzenqualität die Schallmauer durchbrechen

HK Technologies lieferte das achte Mitsubishi Electric Erodiersystem an den Präzisionsteilehersteller.

mehr lesen

Mit Spitzenqualität die Schallmauer durchbrechen

HK Technologies lieferte das achte Mitsubishi Electric Erodiersystem an den Präzisionsteilehersteller.

EDM Precision Technologies Ltd., ein höchst erfolgreiches Unternehmen in der Präzisionsfertigung, hat von Mitsubishi Electric mittlerweile das achte Erodiersystem im Einsatz. Die vom Vertragspartner HK Technologies gelieferte FA20-S Advance von Mitsubishi sorgt für die dringend benötigte Kapazitätserweiterung des ambitionierten Präzisionsfertigers.

Die FA20-S Advance bei der Arbeit: Außenverzahnung eines Motorsport-Schwungrades.

Die FA20-S Advance bei der Arbeit: Außenverzahnung eines Motorsport-Schwungrades.

Angesiedelt im Technology Park an der Rennstrecke Silverstone in Northamptonshire, wird die Verbindung von EDM Precision zum Motorsport schnell klar. Interessant hierbei: Nach dem letzten Betriebsumzug in größere Räume im Technology Park arbeitet EDM Precision nun genau in den Räumen, in denen Eddie Jordan 1990 seinen ersten Formel 1-Rennwagen gebaut hat.

Während die Aufträge aus dem Motorsport etwa 60 Prozent des Umsatzes ausmachen, hat sich EDM Precision eine hervorragende Reputation auch in anderen nicht minder anspruchsvollen Bereichen erarbeitet. Exemplarisch können hier wissenschaftliche Präzisionsinstrumente, Medizintechnik, Elektronik und – sehr wichtig – die Luftfahrtindustrie genannt werden. Besonders stolz ist EDM Precision auf die Erlangung der BS EN 9100 (AS9100), des Standards für Qualitätsmanagement in der Luftfahrttechnik.

Gegründet 1992, wurde EDM Precision vom aktuellen Inhaber Paul Waldron in 2006 übernommen. Herr Waldron hat seitdem zahlreiche Änderungen veranlasst, die EDM Precision in die Spitzengruppe der britischen Erodierdienstleister gebracht hat. Beispielsweise sind die Maschinenbediener nun für die Planung und Überprüfung Ihrer Arbeit selbstverantwortlich und gehen damit über den klassischen Verantwortungsbereich „Maschine einrichten und betreiben“ hinaus. Neue wichtige Projekte werden unter Zuhilfenahme einer vierstufigen Arbeitsphilosophie abgewickelt: Überdenken – Entscheiden – Planen – Umsetzen, wobei besonders der erste Teil „Überdenken“ betont wird. Nebenbei: dieses Konzept fand auch bei der Auswahl einer neuen Drahterodiermaschine Anwendung.

„Wir wollten eine Maschine, die uns die benötigte Kapazität für unsere steigenden Ansprüche bietet – das heißt vor allem zuverlässiger, unbeaufsichtigter Betrieb während der mannlosen Nachtschicht. Nach sorgfältiger Abwägung haben wir uns für die Mitsubishi FA20-S Advance entschieden. Bei der Auswahl hat nicht nur die unbestritten hohe Qualität der Maschine den Ausschlag gegeben, sondern auch die Möglichkeit, bereits am ersten Tag nach der Installation die FA20-S Advance voll auszulasten. Hierbei war natürlich die Ähnlichkeit in der Handhabung mit den bereits vorhandenen Maschinen von Mitsubishi Electric sehr hilfreich.“

EDM Precision hat ein starkes Jahr 2010 mit steigenden Aufträgen aus allen Bereichen erfolgreich abgeschlossen. Beispielsweise haben sieben Formel 1 Teams in der Rennsaison 2010 von EDM Precision hergestellte Teile verwendet. Auch aus anderen Motorsportserien wie die Le Mans-Series, Tourenwagenmeisterschaften und Rennserien mit historischen Fahrzeugen kamen stark steigende Auftragszahlen. Schlussendlich hatte auch die Luftfahrttechnik einen deutlich steigenden Anteil am Umsatz.

Anlieferung der neuen FA20-S Advance.

Anlieferung der neuen FA20-S Advance.

Die FA20-S: Einfachere Bearbeitung, doppelt so schnell.

Die FA20-S: Einfachere Bearbeitung, doppelt so schnell.

Schlüsselfaktor: Höchste Präzision

„Präzision (Formel 1) und Wiederholbarkeit (Luftfahrttechnik) sind die Schlüsselfaktoren, um in diesen Bereichen Aufträge zu erhalten, und hier ist die FA20-S Advance zu Hause“, erklärt Herr Waldron.

Die FA20-S Advance zeigt Mitsubishi Electrics Engagement für höchste Präzision bei Werkstückabmessungen bis zu 1050 x 800 x 295 mm. Drahterodieren war noch nie so einfach, besonders wegen der ADVANCE Steuerung mit Touch Screen-Bedienung,der Anti-Elektrolyse-Technologie und der SL (Step-Less) Funktion. All dies macht die Bearbeitung verschiedener Werkstücke mit variierenden Höhen und Konturen schneller und einfacher – bei einer Zeitersparnis von bis zu 50 Prozent gegenüber älteren Maschinen.

„Die Funkenerosion hat viele Vorteile, aber unsere Kunden schätzen vor allem die Tatsache, dass die Werkstücke keiner mechanischen oder thermischen Beanspruchung ausgesetzt werden, wie sie bei konventionellen Bearbeitungen wie z. B. Fräsen oder Schleifen auftreten“, sagt Paul Waldron. „Hinzu kommt, dass wir funkenerosiv oft mehr Teile aus dem vorliegenden Rohmaterial fertigen können als mit anderen Bearbeitungsverfahren. Unsere Kunden freuen sich hierüber besonders, da die benötigten Werkstoffe meist sehr hohe Materialkosten verursachen.“

Schnelle Reaktion auf Kundenwünsche

Schnelle Reaktion auf Kundenwünsche

Einfallsreich und entschlossen – Mitarbeiter von EDM Precision.

Schnelle Reaktion auf Kundenwünsche

Für EDM Precision als Firma ist die Reaktionszeit auf Kundenanfragen eine echte Stärke. Dies betrifft sowohl die Angebotserstellung als auch die zeitnahe Produktion. Letztere wird ermöglicht durch mittlerweile sieben Drahterodiermaschinen, drei Senkerodiermaschinen sowie CNC-Fräs-, Dreh- und Schleifmaschinen sowie funkenerosives Bohren. Darüber hinaus ermöglicht „Smart Engineering“ durch den Einsatz von Erowa Werkzeugspannsystemen, Werkstücke von der Erodiermaschine auf die Fräsmaschine (und umgekehrt) ohne langwierige Werkstückeinrichtungen zu übernehmen.

„In der Formel 1 kann es passieren, dass wir um 14 Uhr um ein Angebot gebeten werden, den Auftrag um 16 Uhr erhalten und innerhalb von einer Woche liefern müssen – manchmal müssen wir in dieser Zeit noch das Rohmaterial beschaffen“, bemerkt Paul Waldron. „Von Zeit zu Zeit haben wir Aufträge, die eine Lieferung des fertigen Teils am nächsten Tag bedingen. Formel 1 ist im Wesentlichen Produktentwicklung mit Überschallgeschwindigkeit von Rennen zu Rennen. Manche der bei uns angefragten Teile sind extreme Herausforderungen, aber wir haben eine wachsende gute Reputation. Die Entschlossenheit und der Einfallsreichtum unserer erfahrenen Mitarbeiter lässt uns vermeintlich unmögliche Aufgabenstellungen lösen.“

» Die neue Mitsubishi Electric Erodiermaschine ist eine gute Investition in unsere Zukunft. «

Wie viele andere Firmen hatte auch EDM Precision mit dem schwierigen Markt in 2009 zu kämpfen. Dennoch wurde mit harter Arbeit ein bescheidener Gewinn erwirtschaftet und die Konzentration darauf gerichtet, aus der Krise gestärkt hervorzugehen. EDM Precision stellte Anfang 2010 zwei Auszubildende ein, erneuerte den Internetauftritt und begann, nach einer neuen hochpräzisen Drahterodiermaschine zu suchen. Letzteres begann auf der Messe MACH in Birmingham im Juni 2010. Mit der nun installierten FA20-S Advance beginnt diese progressive Strategie bereits Früchte zu tragen.

„Wir erhalten nun größere Aufträge von existierenden Kunden und einen kontinuierlichen Anstieg bei Neukunden – in den letzten vier Monaten konnten wir im Durchschnitt zwei neue Kunden pro Monat hinzugewinnen“, berichtet Paul Waldron. „Ich denke, wir sind gut aufgestellt, um mit neuen Mitarbeitern, erweiterten Kapazitäten und kontinuierlichen Verbesserungen in unseren Abläufen und unserer Effizienz weiter zu wachsen. Die Mitsubishi FA20-S Advance spielt hierbei eine große Rolle.“

Hohe Lebensdauer – hohe Wirtschaftlichkeit

Der Produktionsleiter von EDM Precision, Roy Marks, hakt hier ein: „Unsere Mitsubishi Electric Erodiersysteme sind zuverlässig, präzise und stabil. Bei Mitsubishi Electric bekommen wir extrem hohe Qualität – wir haben sieben weitere Erodiermaschinen von Mitsubishi und unsere Mitarbeiter sind mit den Steuerungen vertraut. Wir haben einen Mitarbeiter mit der Wartung der acht Maschinen betraut und durch viele zwischen den unterschiedlichen Maschinen austauschbaren Verbrauchs- und Verschleißteile können wir die laufenden Kosten leicht unter Kontrolle halten.“ Die Anwendungsunterstützung durch den Händler HK Technologies wird ebenfalls gebührend gelobt. Leicht zu erreichen, engagiert und stets eine praxisorientierte Hilfe, speziell auch bei ungewöhnlichen Konturen und Herausforderungen.

formula one car

Extremeinsatz für die Endprodukte aus der FA20-S Advance.

Aufgrund Ihrer Bearbeitungsgeschwindigkeit, Präzision und Kosteneffizienz ist die FA20-S Advance nun die erste Wahl für alle Drahterodierarbeiten bei EDM Precision. Paul Waldron erwartet eine wirtschaftliche Lebensdauer von 10–15 Jahren von der Maschine – dies ist dann „viele Jahre, nachdem sie sich selbst bezahlt hat“.

Die Losgrößen in der Fertigung liegen zwischen Eins und Hundert, wobei 20–25 Teile typisch sind. Während des Besuchs war die Maschine mit einem Schwungrad für einen Motorsport-Kunden beladen, um eine Außenverzahnung einzubringen. In Bezug auf die Präzision führt Paul Waldron an, dass ± 5 μm am Werkstück regelmäßig erreicht werden, oft sogar ± 2 μm. Dies lässt sich nur erreichen, wenn EDM Precision selbst die Referenzpunkte am Werkstück definiert. Wenn Teile bereits von anderen Firmen vorgearbeitet wurden, ist man von den dort gesetzten Daten abhängig und kann naturgemäß nicht genauer werden.

Zu bemerken ist, dass EDM Precision eine kleine Auswahl eigener Produkte herstellt. Ein aktuelles Beispiel ist eine Titan-Bremsträgerplatte, die die Bremswärme besser von der Bremsflüssigkeit fernhält. Dieser Effekt kann im Motorsport katastrophal sein, wenn stark erhitzte Bremsflüssigkeit Gasblasen bildet und die Bremsleistung rapide sinkt

Der Besuchermagnet für F1-Ingenieure

Die gewachsene Reputation führt dazu, dass Betriebsbesichtigungen und Hospitationen für Technische Hochschulen und Universitäten bei EDM Precision durchgeführt wurden. In jüngster Vergangenheit haben sich auch 25 Entwicklungsingenieure eines Formel 1-Rennstalls intensiv mit den Möglichkeiten der Funkenerosion bei EDM Precision beschäftigt. Der Nutzen für EDM Precision besteht mitunter darin, dass durch das gewachsene Verständnis neue Teile mehr im Hinblick auf die funkenerosive Produktion entwickelt werden. Auch bei den vorgenannten Besichtigungen und Hospitanzen spielt die neue Mitsubishi FA20-S Advance die Hauptrolle.

„Man kommt nicht darum herum – ein neues Betriebsgebäude und neue Maschinen sind eine große Investition für eine kleine Firma – nicht zu investieren, ist allerdings keine Option“, schließt Paul Waldron. „Eine Firma zu leiten heisst, die richtigen Entscheidungen zur richtigen Zeit zu treffen. In einer kleinen Firma die große Leitlinie im Blick zu behalten, ist eine große Herausforderung, weil es so einfach ist, in der täglichen Arbeit zu ertrinken. Dennoch, wenn eine kleine Firma mit ihrem individuellen Mix aus Qualität, Service und Wertschöpfung sowie Geschwindigkeit, eigener Erfahrung und Flexibilität profitieren will, muss man sich die Zeit nehmen, langfristige Pläne zu machen. Daran habe ich keinen Zweifel – die neue Mitsubishi Electric Erodiermaschine ist eine gute Investition in unsere Zukunft.“

Kontakt

EDM Precision Technologies Ltd.
21 Silverstone Circuit,
Silverstone,
Northants,
NN12 8TL

Tel +44 . 1327. 85 8283
Fax +44 . 1327. 85 7615

general@edmprecision.com
www.edmprecision.com

Senden Sie uns Ihre Fragen

Felder die mit einem * markiert sind, sind Pflichtfelder.

Kontakt aufnehmen

Mitsubishi Electric Europe B.V.
German Branch
Mitsubishi-Electric-Platz 1
D - 40882 Ratingen

Vertrieb
Tel.: +49 (0)2102 / 486 - 6120
edm.sales@meg.mee.com

Service
Tel.: +49 (0)2102 / 486 - 7600
edm.hotline@meg.mee.com

Anwendungen
Tel.: +49 (0)2102 / 486 - 7700
edm.applikation@meg.mee.com

Ersatzteile
Tel.: +49 (0)2102 / 486 - 7500
edm.parts@meg.mee.com